Zitate Leben

Zitate können einen Menschen ein Leben lang begleiten. Ein kleiner Spruch, eine Weisheit, ein einfacher Satz, der genau das zum Ausdruck bringt, was man selber fühlt. Sie gehören zum Leben und sind nicht selten das Salz in der Suppe.

Das richtige Zitat kann die eigene Lebenseinstellung widerspiegeln. Es kann aber auch dazu anhalten, in schwierigen Lebenslagen die eigene Sichtweise zu überdenken, Situationen aus einer anderen Perspektive zu betrachten und Dinge anders anzugehen als gewohnt.

Zitate zum Thema Leben können heiter sein, aber auch nachdenklich. Oft sind sie mit einem Augenzwinkern gemeint, manchmal aber auch sehr ernst. Sie helfen in traurigen Lebenslagen dabei, die Hoffnung nicht zu verlieren. Sie erinnern uns daran, jeden Tag des Lebens zu nutzen und das Glück auch in den kleinen Dingen zu sehen. Diese kleinen Weisheiten sorgen dafür, dass man den Blick für das Wesentliche behält und das man einiges im Leben nicht zu ernst nehmen sollte.

Bilder zum Thema Lebenszitate

Hinweis: Sie können die Pfeile nutzen, um vorwärts oder rückwärts zu blättern.

Zitate über das Leben

Suchen auch Sie ein Zitat oder einen Spruch, der Sie durch Ihr Leben begleiten kann? Oder möchten Sie gerne einem geliebten Menschen einen weisen Rat für seinen Lebensweg an die Hand geben? Vielleicht möchten Sie aber auch nur mit einem passenden Zitat ein Geschenk für einen guten Freund verzieren? In unserer umfangreichen Sammlung befinden sich zahlreiche Zitate rund um das Leben. Hier werden auch Sie sicherlich fündig.

Und fürwahr: der verliert sehr viel von diesem schönen Leben, der nicht bisweilen eine glückliche Dummheit wagt. Das Leben ist sehr traurig, wenn es nur vernünftig ist.

Autor: Peter Hille (1854 - 1904)

Jedes Leben hat sein Maß an Leid. Manchmal bewirkt eben dieses unser Erwachen.

Autor: Buddha (563 v. Chr. - 483 v. Chr.)

Das Ziel des Lebens ist Selbstentwicklung. Das eigene Wesen völlig zur Entfaltung zu bringen, das ist unsere Bestimmung.

Autor: Oscar Wilde (1854 - 1909)

Ich weiß, ich werde nicht sehr lange leben. Aber ist das denn traurig? Ist ein Fest schöner, weil es länger ist?

Autor: Paula Modersohn-Becker (1876 - 1907)

Hat man sich einmal an dies Leben in Ideen gewöhnt, so verlieren Kummer und Unglücksfälle ihren Stachel. Man ist wohl wehmütig und traurig, aber nie ungeduldig noch ratlos.

Autor: Wilhelm von Humboldt (1767 - 1835)

Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt.

Autor: Albert Einstein (1879 - 1955)

Das Leben wird für uns das sein, wozu wir es machen: Der Frohe schafft sich eine fröhliche Welt, der Betrübte eine traurige.

Autor: Samuel Smiles (1812 - 1904)

Reserviere eine bestimmte Zeit für dich selbst und halte dich ruhigen Gemüts in Erfolg und Misserfolg, frei von Unruhe und Verwirrung, sowohl bei frohen als bei traurigen Anlässen.

Autor: Ignatius von Loyola (1491 - 1556)

Das Leben ist mit dem Lärm verwechselt worden. Wo er sich am wildesten gebärdet, vermutet man die höchste Lebensentfaltung, die beste Kultur. Was wunder, daß sich die Menschen zu überbieten suchen an geräuschvollem Getue, daß sie tagtäglich ihren Wert ausschreien und darauf rechnen, daß selbst alle feinsichtigeren Augen und alle hellhörigen Ohren zu stumpf geworden sind, um die traurige Lüge zu erkennen?

Autor: Paul Keller (1873 - 1932)

Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung.

Autor: Honoré de Balzac (1799 - 1850)

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts, leben muss man es vorwärts.

Autor: Sören Kierkegaard (1813 - 1855)

Wenn durch einen Menschen ein wenig mehr Liebe und Güte, ein wenig mehr Licht und Wahrheit in der Welt war, hat sein Leben einen Sinn gehabt.

Autor: Alfred Delp (1907 - 1945)

Wie lange ich lebe, liegt nicht in meiner Macht; dass ich aber, solange ich lebe, wirklich lebe, das hängt von mir ab.

Autor: Seneca (1 n. Chr. - 65 n. Chr.)

Wahrlich, unser Leben währet nur kurz, darum durchmesst seine Bahnen auf das fröhlichste.

Autor: Euripides (480 v. Chr. - 406 v. Chr.)

Vergiss nicht, man braucht nur wenig um ein glückliches Leben zu führen.

Autor: Marc Aurel (121 n. Chr. - 180 n. Chr.)

Des Menschen größtes Verdienst bleibt wohl, wenn er die Umstände soviel als möglich bestimmt und sich so wenig als möglich von ihnen bestimmen lässt.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Was soll ich viel lieben, was soll ich viel hassen? Man lebt nur vom Lebenlassen.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Wer keinen Sinn im Leben sieht, ist nicht nur unglücklich, sondern kaum lebensfähig.

Autor: Albert Einstein (1879 - 1955)

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.

Autor: Dalai Lama (1935 - heute)

Der Mensch mag sich wenden, wohin er will, stets wird er auf jenen Weg wieder zurückkehren, den ihm die Natur einmal vorgezeichnet hat.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Tiefere Bedeutung liegt in den Märchen meiner Kinderjahre als in der Wahrheit, die das Leben lehrt.

Autor: Friedrich Schiller (1759 - 1805)

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.

Autor: Mark Twain (1835 - 1910)

So ist das Leben und so muss man es nehmen, tapfer, unverzagt und lächelnd – trotz alledem.

Autor: Rosa Luxemburg (1871 - 1919)

Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht.

Autor: Marc Aurel (121 n. Chr. - 180 n. Chr.)

Das Leben erzieht die großen Menschen und lässt die kleinen laufen.

Autor: Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen.

Autor: Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945)

Leben - es gibt nichts Selteneres auf der Welt. Die meisten Menschen existieren, weiter nichts.

Autor: Oscar Wilde (1854 - 1909)

Wer ein WARUM zum Leben hat, erträgt fast jedes WIE.

Autor: Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

Ich brauche nur das zu tun, was ich will, und nicht, was die anderen von mir erwarten. In der Gemeinschaft ist es leicht, nach fremden Vorstellungen zu leben. In der Einsamkeit ist es leicht, nach eigenen Vorstellungen zu leben – aber bewundernswert ist nur der, der sich in der Gemeinschaft die Unabhängigkeit bewahrt.

Autor: Ralph Waldo Emerson (1803 - 1882)

Sich selbst zu überraschen ist, was das Leben lebenswert macht.

Autor: Oscar Wilde (1854 - 1909)

Man sollte Anteil nehmen an der Freude, der Schönheit, der Farbigkeit des Lebens.

Autor: Oscar Wilde (1854 - 1909)

Lebe ein gutes, ehrbares Leben! Wenn du älter bist und zurückdenkst, wirst du es noch einmal genießen können.

Autor: Dalai Lama (1935 - heute)

Danke jedem Augenblick des Seins und verewige ihn.

Autor: Wassili Wassiljewitsch Rosanow (1856 - 1919)

Liebst Du das Leben? Dann verschwende die Zeit nicht, denn daraus ist das Leben gemacht.

Autor: Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Lache das Leben an! Vielleicht lacht es wider.

Autor: Jean Paul (1763 - 1825)

Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, sondern mit den Augen die Tür zu finden.

Autor: Ernst Werner von Siemens (1816 - 1892)

Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.

Autor: Mark Twain (1835 - 1910)

Wem zu glauben ist, redliche Freunde, das kann ich euch sagen:
Glaubt dem Leben, es lehrt besser als Redner und Buch.

Autor: Friedrich Schiller (1759 - 1805)

Das Leben kann nur in der Schau nach rückwärts verstanden, aber nur in der Schau nach vorwärts gelebt werden.

Autor: Sören Kierkegaard (1813 - 1855)

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens. Jeder Tag ist ein abgeschlossenes Ganzes.

Autor: Dietrich Bonhoeffer (1906 - 1945)

Erst habe ich gemerkt, wie das Leben ist. Und dann habe ich verstanden, warum es so ist, und dann habe ich begriffen, warum es nicht anders sein kann. Und doch möchte ich, dass es anders wird.

Autor: Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Wer leben will, der muss was tun.

Autor: Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen.

Autor: Guy de Maupassant (1850 - 1893)

Fang jetzt zu leben an und zähle jeden Tag als ein Leben für sich.

Autor: Seneca (1 n. Chr. - 65 n. Chr.)

Das Leben ist eine Komödie für den Denkenden und eine Tragödie für die, welche fühlen.

Autor: Hippokrates (460 v. Chr. - 370 v. Chr.)

Manche haben zu leben schon aufgehört, ehe sie anfingen.

Autor: Seneca (1 n. Chr. - 65 n. Chr.)

Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut etwas zu riskieren?

Autor: Vincent van Gogh (1853 - 1890)

Der Mensch ist so armselig, wenn er nichts will, als am Leben zu bleiben.

Autor: Sigmund Freud (1856 - 1939)

Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

Autor: Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

Das Leben aber - glaube mir - wird von viel schlimmeren Stürmen geschüttelt als irgendein Schiff. Hier kommt es nicht aufs Reden an, sondern hier gilt es, das Steuer fest in die Hand zu nehmen.

Autor: Seneca (1 n. Chr. - 65 n. Chr.)

Das Geheimnis des menschlichen Lebens liegt nicht im bloßen Leben, sondern im Sinn des Lebens.

Autor: Fjodor Dostojewski (1821 - 1881)

Um lange zu leben, lebe langsam.

Autor: Marcus Tullius Cicero (106 v. Chr. - 43 v. Chr.)

Die drängendste und wichtigste Frage des Lebens ist: Was können wir für andere tun?

Autor: Martin Luther (1483 - 1546)

In den Kindern erlebt man sein eigenes Leben noch einmal, und erst jetzt versteht man es ganz.

Autor: Sören Kierkegaard (1813 - 1855)

Wer still und unbeachtet lebt, der hat gut gelebt.

Autor: Ovid (43 v. Chr. - 17 n. Chr.)

In jeder Minute, die du im Ärger verbringst, versäumst du 60 glückliche Sekunden deines Lebens.

Autor: Albert Schweitzer (1875 - 1965)

Wie mit den Lebenszeiten, so ist es auch mit den Tagen: keiner ist uns genug, keiner ist ganz schön, jeder hat seine Unvollkommenheit. Aber rechne sie zusammen, so kommt eine Summe Freude und Leben heraus.

Autor: Friedrich Hölderlin (1770 - 1843)

Wir müssen rechtzeitig das Leben loslassen, das wir geplant haben, um das Leben zu akzeptieren, das uns erwartet.

Autor: Joseph Campbell (1904 - 1987)

Das Leben ist für keinen von uns einfach. Na und? Wir müssen dran bleiben und vor allem Vertrauen in uns selbst haben. Wir müssen daran glauben, dass wir etwas erreichen können und alles dafür tun.

Autor: Marie Curie (1867 - 1934)

Achtet des einzigen, das Ihr habt: Diese Stunde, die jetzt ist. Als ob Ihr Macht hättet über den morgigen Tag! Wir ruinieren unser Leben, weil wir das Leben immer wieder aufschieben.

Autor: Epikur (341 v. Chr. - 270 v. Chr.)

Je mehr Sand durch die Sanduhr unseres Lebens gelaufen ist, desto besser sollten wir durch sie hindurch sehen können.

Autor: Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)

Der Tod ist nicht der größte Verlust im Leben. Der größte Verlust ist das, was in uns stirbt, während wir leben.

Autor: Norman Cousins (1915 - 1990)

Das ganze Leben ist ein Experiment.

Autor: Ralph Waldo Emerson (1803 - 1882)

Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Autor: Alexandre Dumas (1802 - 1870)

Wer das Leben nicht schätzt, der verdient es nicht.

Autor: Leonardo da Vinci (1452 - 1519)

Der eigentliche Sinn unseres Lebens besteht im Streben nach Glück. An welche Religion ein Mensch auch glaubt, er sucht nach etwas besserem im Leben. Ich glaube, dass Glück durch Schulung des Geistes erlangt werden kann.

Autor: Dalai Lama (1935 - heute)

Gib deine Ideale nicht auf! Ohne sie bist du wohl noch, aber du lebst nicht mehr.

Autor: Mark Twain (1835 - 1910)

Das lebendige Leben muß etwas unglaublich Einfaches sein. Und deshalb gehen wir an ihm vorüber, ohne es zu erkennen.

Autor: Fjodor Dostojewski (1821 - 1881)

Alles was geschieht, gehört in den Plan der ewigen Welt und ist gut in ihm.

Autor: Johann Gottlieb Fichte (1762 - 1814)

Für die Ehrgeizigen, die sich weder mit dem Geschenk des Lebens noch mit der Schönheit der Welt zufrieden geben, liegt eine Strafe darin, dass sie sich selbst dieses Leben verbittern und die Vorteile und die Schönheit dieser Welt nicht besitzen.

Autor: Leonardo da Vinci (1452 - 1519)

Die Nützlichkeit des Lebens liegt nicht in seiner Länge, sondern in seiner Anwendung.

Autor: Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Das Leben ist die Suche des Nichts nach dem Etwas.

Autor: Christian Morgenstern (1871 - 1914)

Für mich ist das Leben kein kurzer Kerzenstummel. Es ist eine Art wunderbarer Fackel, die ich für einen Moment halten darf.

Autor: George Bernard Shaw (1856 - 1950)

Man muss die Musik des Lebens hören. Die meisten hören nur die Dissonanzen.

Autor: Theodor Fontane (1819 - 1898)

Das Leben ist ein ewiges Werden. Sich für geworden halten, heißt sich töten.

Autor: Friedrich Hebbel (1813 - 1863)

Ein Held ist, wer das Leben Großem opfert. Wer's für ein Nichts vergeudet ist ein Tor.

Autor: Franz Grillparzer (1791 - 1872)

Im Leben kommt es nicht darauf an, ein gutes Blatt in der Hand zu haben, sondern mit schlechten Karten gut zu spielen.

Autor: Robert Louis Stevenson (1850 - 1894)

Das Leben ist nur dem an steten Wonnen reich, der froh bewußt es sich und andern lebt zugleich.

Autor: Friedrich Rückert (1788 - 1866)

Es ist wahr: wir lieben das Leben, nicht, weil wir an's Leben, sondern weil wir an's Lieben gewöhnt sind.

Autor: Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

Zwei Dinge bedeuten mir Leben: die Freiheit und die Frau, die ich liebe.

Autor: Voltaire (1694 - 1778)

Das Gestern ist fort - das Morgen nicht da. Leb' also heute!

Autor: Pythagoras (570 v. Chr. - 510 v. Chr.)

Eure Liebe zum Leben sei Liebe zu eurer höchsten Hoffnung: und eure höchste Hoffnung sei der höchste Gedanke des Lebens!

Autor: Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

Achte auf das Kleine in der Welt, das macht das Leben reicher und zufriedener.

Autor: Carl Hilty (1833 - 1909)

Das Schlimmste, was Dem begegnen kann, der Vergnügen daran hat, über das Leben nachzudenken, ist, dass er Zeit dazu findet.

Autor: Paul Rée (1849 - 1901)

Bewahre mich vor dem naiven Glauben, es müsse im Leben alles glatt gehen. Schenke mir die nüchterne Erkenntnis, dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.

Autor: Antoine de Saint-Exupéry (1900 - 1944)

Es entspricht einem Lebensgesetz: Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik ist jedoch, dass man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet.

Autor: André Gide (1869 - 1951)

Die tiefsten Erlebnisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.

Autor: Jean Paul (1763 - 1825)

Denken was wahr, und fühlen was schön, und wollen was gut ist: darin erkennet der Geist das Ziel des vernünftigen Lebens.

Autor: Platon (428 v. Chr. - 347 v. Chr.)

Wenn man zu lange an einem Ort wohnt, häufen sich zu viele Sachen an. Man übernimmt zu viele Pflichten und Geschäfte, verkehrt mit zu vielen Familien, und wenn man fortzieht, empfindet man Trennungsschmerz.

Autor: Buddha (563 v. Chr. - 483 v. Chr.)

Das Geheimnis, mit allen Menschen in Frieden zu leben, besteht in der Kunst, jeden seiner Individualität nach zu verstehen.

Autor: Friedrich Ludwig Jahn (1778 - 1852)

Das Leben ist kurz, weniger wegen der kurzen Zeit, die es dauert, sondern weil uns von dieser kurzen Zeit fast keine bleibt, es zu genießen.

Autor: Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)

Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt.

Autor: Seneca (1 n. Chr. - 65 n. Chr.)

Wenn du das Leben 
begreifen willst, 
glaube nicht, was man sagt,
 und was man schreibt,
 sondern beobachte selbst, und denke nach.

Autor: Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904)

Wirklich zu leben - das ist das Allerseltenste auf dieser Welt. Die meisten Menschen existieren nur, sonst nichts.

Autor: Oscar Wilde (1854 - 1909)

Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt - und nicht was wir ersehnt haben.

Autor: Arthur Schnitzler (1862 - 1931)

Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab.
Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.

Autor: Marc Aurel (121 n. Chr. - 180 n. Chr.)

Es ist die Kunst - zu leben!

Autor: Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

Vergessen sie nie, das Leben ist eine Herrlichkeit!

Autor: Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

Das worauf es im Leben am meisten ankommt, können wir nicht voraussehen. Die schönste Freude erlebt man immer da, wo man sie am wenigsten erwartet hat.

Autor: Antoine de Saint-Exupéry (1900 - 1944)

Leben heisst, langsam geboren zu werden. Es wäre auch zu bequem, wenn man sich fertige Seelen besorgen könnte.

Autor: Antoine de Saint-Exupéry (1900 - 1944)

Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst frühzeitig zu machen.

Autor: Winston Churchill (1874 - 1965)

Das Leben ist kurz wie ein halber Atemzug. Pflanze nichts als Liebe.

Autor: Rumi (1207 - 1273)

Gibt es schließlich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?

Autor: Charles Dickens (1812 - 1870)

Machen Sie mit!

Dank der Mithilfe unserer fleißigen Besucher wächst unsere Sammlung ständig weiter. Auch Sie können daran teilhaben, indem Sie Zitate zum Thema Leben jetzt eintragen.

Zitate zum Thema Leben eintragen