Notice: Undefined variable: index in /usr/share/nginx/cms/sites/zitate-und-sprichwoerter.com/classes/pagerenderer/category.class.php on line 252
Zitate zum Thema Familie

Zitate Familie

In der Familie ist immer was los! Der Kleine muss schnell auf den Topf, die Teenager-Tochter hat Magenschmerzen vom ersten Liebeskummer und der Hund muss raus. Und Papa hat mal wieder vergessen, dass Valentinstag ist, was Mama nicht so lustig findet.

Aber mit Humor und kleinen Relaxphasen lässt sich alles ertragen. Schmunzeln Sie, denken Sie nach und freuen Sie sich über unsere Zitate und Weisheiten rund um das Familienleben. Auf dieser Seite finden Sie kurze Texte über Familien, über das Zusammenleben unter einem Dach und zwischen den Generationen, aber auch tiefsinnige Zitate, die Gemeinschaft, Liebe, Lernen, Solidarität, Empathie und Respekt behandeln. Alles Werte, die ein Familienleben ausmachen.

Wenn Sie unsere Zitatesammlung hier studiert haben, werden Sie feststellen: auch berühmte Persönlichkeiten und große Denker haben zuweilen ihre liebe Not mit der Familie. Schön zu lesen, wie sie ihre Eindrücke dann zu Papier gebracht haben.

Bilder mit Zitaten zum Thema Familie

Hinweis: Sie können die Pfeile nutzen, um vorwärts oder rückwärts zu blättern.

Zitate zum Thema Familie

Familienzitate, Zitate über Eltern, Kinder und Großeltern und den Alltag in Familien – hier werden Sie garantiert Ihr Lieblingszitat zum Thema finden!

Denn zu Zeiten der Not bedarf man seiner Verwandten.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

In den meisten Fällen ist die Familie für ein junges Talent entweder ein Treibhaus oder ein Löschhorn.

Autor: Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

Wir können die Liebe der Eltern nicht nachvollziehen, bis wir selbst Eltern werden.

Autor: Henry Ward Beecher (1813 - 1887)

Das Wichtigste, was ein Vater für seine Kinder tun kann, ist ihre Mutter zu lieben.

Autor: Theodore Hesburgh (1917 - 2015)

Die Familie ist das Vaterland des Herzens.

Autor: Giuseppe Mazzini (1805 - 1872)

Nur um eine liebende Frau herum kann sich eine Familie bilden.

Autor: Friedrich Schlegel (1772 - 1829)

Jeder junge Mensch macht früher oder später die verblüffende Entdeckung, dass auch Eltern gelegentlich Recht haben können.

Autor: André Malraux (1901 - 1976)

Der Reiz des Familienlebens ist das beste Gegengift gegen den Verfall der Sitten.

Autor: Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)

Im Familienleben ist der wichtigste Drehzapfen die Liebe, die Sexualität, die Gemeinsamkeit des Fleisches, alles übrige ist unzuverlässig und langweilig, so klug wir das auch berechnen mögen.

Autor: Anton Pawlowitsch Tschechow (1860 - 1904)

Das Familienleben, die Mutterliebe, die Erziehung im elterlichen Hause bleibt die Pflanzstätte für den Kern der deutschen Natur.

Autor: Bogumil Goltz (1801 - 1870)

Das erste, das der Mensch im Leben vorfindet, das letzte, wonach er die Hand ausstreckt, das kostbarste, was er im Leben besitzt, ist die Familie.

Autor: Adolph Kolping (1813 - 1865)

Unser Berufsleben allein wäre kein sehr glücklicher Zustand, hätten wir nicht unsere Familie und unser Privatleben daneben.

Autor: Anaïs Nin (1903 - 1977)

Ein Onkel, der Gutes mitbringt, ist besser als eine Tante, die bloß Klavier spielt.

Autor: Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Auch meine Freunde gehören zu meiner Familie.

Autor: Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)

Ganz aufgehen in der Familie heißt, ganz untergehen.

Autor: Marie von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)

Das Familienleben und sein Wohlstand ist wichtiger als alle Wissenschaft der Gelehrten, als alle Kunst großer Geister, als alle Macht der Mächtigen, und vermögen sie tausende aus dem Boden zu stampfen.

Autor: Adolph Kolping (1813 - 1865)

In der Familie lernt man zuerst die Grundsätze der Gerechtigkeit und Billigkeit, der gegenseitigen Unterstützung. Man lernt den Eigennutz in ihr am besten in Schranken halten.

Autor: Max Haushofer (1840 - 1907)

Wo lebt sich's besser als im Schoße der Familie?

Autor: Jean-François Marmontel (1723 - 1799)

Das Familienleben gleicht einer Kahnfahrt, welche nur dann amüsant ist und glücklich verlaufen kann, wenn einer mit fester Hand das Steuer regiert.

Autor: Leo Tolstoi (1828 - 1910)

Früher war die Familie eine Tankstelle - jetzt ist sie eine Garage.

Autor: Graham Greene (1904 - 1991)

Wer sich nur seiner Vorfahren rühmt, bekennt damit, daß er einer Familie angehört, die tot mehr wert ist als lebendig.

Autor: Neil Lawson (1908 - 1996)

Im Schoß der Familien herrschen oft Mißtrauen, Eifersüchtelei und Abneigungen, während uns ein zufriedenes, einträchtiges und heiteres Äußeres täuscht und einen Frieden vermuten läßt, der gar nicht vorhanden ist.

Autor: Jean de La Bruyère (1645 - 1696)

Die gute Familie ist das heilige Gefäß, aus dem die bessere Nachwelt hervorgeht.

Autor: Johann Michael Sailer (1751 - 1832)

Stark bindet Freundschaft, mächtig eint des Blutes Band.

Autor: Aischylos (525 v. Chr. - 456 v. Chr.)

Die Familie ist die natürlichste, festeste und innigste Körperschaft. Aus ihr, wenn sie gut ist, geht die höchste Würde des menschlichen Geschlechtes und die größte Vollkommenheit der Staatsform hervor.

Autor: Adalbert Stifter (1805 - 1868)

Denn stark ist Blutsverwandtschaft, und im Mißgeschick ist nichts erwünschter als ein stammverwandter Freund.

Autor: Euripides (480 v. Chr. - 406 v. Chr.)

Die Familie ist es, die unsren Zeiten nottut.

Autor: Adalbert Stifter (1805 - 1868)

Die Bande der Familie sind im Himmel nicht gelöst.

Autor: Jean Baptiste Henri Lacordaire (1802 - 1861)

Wo könnte ein Mensch gemütlicher leben als in seiner Familie –
und wo ungemütlicher als in seiner Familie!

Autor: Otto Weiß (1849 - 1915)

Wer seine Heimat verflucht, verzichtet auf seine Familie.

Autor: Pierre Corneille (1606 - 1684)

Liebende sind für sich allein ihre ganze Familie.

Autor: Honoré de Balzac (1799 - 1850)

Die Familie ist die älteste aller Gemeinschaften und die einzige natürliche.

Autor: Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)

Die Familie ist in Ordnung, wenn man den Papagei unbesorgt verkaufen kann.

Autor: Will Rogers (1879 - 1935)

Willst du die Menschheit vollständig erblicken, so suche eine Familie. In der Familie werden die Gemüter organisch eins und eben darum ist sie ganz Poesie.

Autor: Friedrich Schlegel (1772 - 1829)

Es ist gewiß, daß die Steigerung des geistigen Lebens gerade in den Frauen auch die Veredelung der Familie verheißt.

Autor: Franz von Holtzendorff (1829 - 1889)

Es bereitet nur wenig mehr Mühe, seine Familie zu regieren oder ein ganzes Königreich.

Autor: Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Wenn in den Familien Eintracht herrscht, ist es so schön, zu leben und zu sterben, wo man aufgewachsen ist!

Autor: Émile Zola (1840 - 1902)

Die Familie weiß alles, mißbilligt es aber grundsätzlich. Andere wilde Indianerstämme leben entweder auf den Kriegsfüßen oder rauchen eine Friedenszigarre: die Familie kann gleichzeitig beides.

Autor: Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Machen Sie mit!

Dank der Mithilfe unserer fleißigen Besucher wächst unsere Sammlung ständig weiter. Auch Sie können daran teilhaben, indem Sie Zitate zum Thema Familie jetzt eintragen.

Zitate zum Thema Familie eintragen