Notice: Undefined variable: index in /usr/share/nginx/cms/sites/zitate-und-sprichwoerter.com/classes/pagerenderer/category.class.php on line 252
Zitate Weihnachten

Weihnachtszitate

Die Weihnachtszeit steht für Besinnlichkeit, Gaben und natürlich auch Gaumenfreuden. Die Zeit der Ruhe soll genossen werden, aber auch die vielen Leckereien, die es zur Adventszeit gibt. Viel zu oft verfällt diese besinnliche Zeit jedoch in Hektik und Chaos. Anstatt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, überwiegt die Unruhe. Dabei soll die Weihnachtszeit doch genau das bringen: Ruhe.

Mit den hier aufgeführten Zitaten können Sie sich wieder auf die Dinge konzentrieren, für die Weihnachten steht. Sie helfen dabei, sich zu besinnen und lenken ihren Fokus auf die schönen Seiten rund um das Weihnachtsfest.

Zitate eignen sich ebenfalls bestens für Weihnachtskarten bzw. Weihnachtsgrüße. Mit einem Zitat über Weihnachten können Sie all Ihren Liebsten vor Weihnachten noch einen Gruß per Karte, SMS, WhatsApp und Co schicken. Unsere Sprüche und Zitate helfen Ihnen, Ihr Jahr zusammenzufassen, Danke zu sagen oder einfach nur frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr zu wünschen. Damit zaubern Sie garantiert jedem ein Lächeln ins Gesicht.

Bilder mit Zitaten zum Thema Weihnachten

Hinweis: Sie können die Pfeile nutzen, um vorwärts oder rückwärts zu blättern.

Zitate zum Thema Weihnachten

In unserer Weihnachtszitate-Sammlung finden Sie garantiert auch für Ihr Anliegen den richtigen Spruch. Ob als Grußworte für jemand anderen oder als Ruhepol für Sie selbst - die folgende Zusammenstellung von Zitaten, Sprüchen und kleinen Reimen bekannter Dichter und Schriftsteller über das Fest der Liebe kann Ihnen als Inspiration dienen.

Überall wo Kinder sind, da ist Weihnachten schön. Bei uns war es am aller schönsten.

Autor: Hans Fallada (1893 - 1947)

Die Botschaft von Weihnachten: Es gibt keine größere Kraft als die Liebe. Sie überwindet den Hass wie das Licht die Finsternis.

Autor: Martin Luther (1483 - 1546)

Weihnachten ist kein Zeitpunkt und keine Jahreszeit, sondern eine Gefühlslage. Frieden und Wohlwollen in seinem Herzen zu halten, freigiebig mit Barmherzigkeit zu sein, das heißt, den wahren Geist von Weihnachten in sich zu tragen.

Autor: Calvin Coolidge (1872 - 1933)

Weihnachten ist keine Jahreszeit. Es ist ein Gefühl.

Autor: Edna Ferber (1885 - 1968)

Weiß sind Türme, Dächer, Zweige, und das Jahr geht auf die Neige, und das schönste Fest ist da!

Autor: Theodor Fontane (1819 - 1898)

Weihnachten: ein besonderer Tag der Völlerei, Trunksucht, Gefühlsduselei, Annahme von Geschenken, öffentlichem Stumpfsinn und häuslichem Protzen gewidmet.

Autor: Ambrose Bierce (1842 - 1914)

Nach Hause kommen, das ist es, was das Kind von Bethlehem allen schenken will, die weinen, wachen und wandern auf dieser Erde.

Autor: Friedrich von Bodelschwingh der Ältere (1831 - 1910)

Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.

Autor: Charles Dickens (1812 - 1870)

Weihnachten - es war immer mein schönstes Fest.

Autor: Theodor Storm (1817 - 1888)

Die meisten Leute feiern Weihnachten, weil die meisten Leute Weihnachten feiern.

Autor: Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Schenken, um Freude zu machen, ist immer etwas Gutes, ist etwas, was den Geber ehrt. Es ist ein Zeichen der Liebe.

Autor: Konrad Adenauer (1876 - 1967)

Weihnachten ist die große Zeit des Zuviel.

Autor: Leigh Hunt (1784 - 1859)

Nicht auf Lichter und Lampen kommt es an, und es liegt nicht an Mond und Sonne, sondern dass wir Augen haben, die Gottes Herrlichkeit sehen können.

Autor: Selma Lagerlöf (1858 - 1940)

Die besinnlichen Tage zwischen Weihnachten und Neujahr haben schon manchen um die Besinnung gebracht.

Autor: Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)

Weihnachtszeit! Wer spricht von Siegen? Überstehen ist alles!

Autor: Rainer Maria Rilke (1875 - 1926)

Oh, wie ist es schön, wenn Weihnachten ist! Ich wünschte nur, dass ein wenig öfter Weihnachten wäre.

Autor: Astrid Lindgren (1907 - 2002)

Fröhlich soll mein Herze springen dieser Zeit, da vor Freud alle Engel singen.

Autor: Paul Gerhardt (1607 - 1676)

Erst wenn Weihnachten im Herzen ist, liegt Weihnachten auch in der Luft.

Autor: William Turner Ellis (1866 - 1955)

Ein gutes Gewissen ist ein ständiges Weihnachten.

Autor: Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Wenn das Haus durchsichtig wird, gehören die Sterne mit zum Fest.

Autor: Hugo von Hofmannsthal (1874 - 1929)

Ein Fest naht, ein Fest wie kein anderes. Für alle, die guten Willens sind. Ein Fest, dessen Geist die Welt umspannt und über Berge und Täler die Botschaft verkündet: Christ ist geboren.

Autor: Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)

Wie sich die Knospen des Barbarazweiges bis Weihnachten öffnen, so soll sich auch der Mensch dem kommenden Licht auftun.

Autor: Johann Georg Fischer (1816 - 1897)

In überfüllten Geschäften Weihnachtskäufe machen zu müssen, verursacht Santa Claustrophobie.

Autor: Robert Owen (1771 - 1858)

Weihnachtszeit ist die Zeit, in der man für andere Leute Dinge kauft, die man sich selbst nicht leisten kann.

Autor: Alberto Sordi (1920 - 2003)

Christi Geburt, das ist der heilige Augenblick, da Gott den Menschen lebendig ward. Gott lebt, und wir alle sollen leben.

Autor: Hans von Wolzogen (1848 - 1938)

Es gibt tatsächlich Leute, die Weihnachtsfeste veranstalten. Ist das komisch!

Autor: Gustave Flaubert (1821 - 1880)

Die Kirche Roms hat durch die Einführung des Weihnachtsfestes das Christentum gerettet.

Autor: Paul de Lagarde (1827 - 1891)

Und so leuchtet die Welt langsam der Weihnacht entgegen, und der in Händen sie hält, weiß um den Segen.

Autor: Matthias Claudius (1740 - 1815)

Weil das ganze Jahr über die Liebe fehlt, werden zu Weihnachten die Kinder durch Geschenke bestraft.

Autor: Hubert Ries (1802 - 1886)

Das ist das Wunder der Heiligen Nacht, dass in die Dunkelheit der Erde die helle Sonne scheint.

Autor: Friedrich von Bodelschwingh der Ältere (1831 - 1910)

Die Weihnachtshoffnung auf Frieden und guten Willen unter allen Menschen kann nicht länger als eine Art frommer Traum von einigen Schwärmern abgetan werden.

Autor: Martin Luther (1483 - 1546)

Liebeläutend zieht durch Kerzenhelle, mild, wie Wälderduft, die Weihnachtszeit.

Autor: Joachim Ringelnatz (1883 - 1934)

Advent und Weihnachten ist wie ein Schlüsselloch, durch das auf unsren dunklen Erdenweg ein Schein aus der Heimat fällt.

Autor: Friedrich von Bodelschwingh der Ältere (1831 - 1910)

Wir feiern Weihnachten, auf dass diese Geburt auch in uns Menschen geschieht. Wenn sie aber nicht in mir geschieht, was hilft sie mir dann? Gerade, dass sie auch in mir geschehe, darin liegt alles.

Autor: Meister Eckhart (1260 - 1328)

Advent ist eine Zeit der Erschütterung, in der der Mensch wach werden soll zu sich selbst.

Autor: Alfred Delp (1907 - 1945)

Wie viel befolgen Christi Geburtstag! Wie wenige seine Vorschriften! Oh, es ist leichter Festtage als Gebote zu halten.

Autor: Benjamin Franklin (1706 - 1790)

Weihnachten! Der muss wahrhaft ein Menschenfeind sein, in dem nicht etwas wie Heiterkeit ist, bei dem nicht etliche erfreuliche Assoziationen kommen, wenn sich Weihnachten nähert.

Autor: Charles Dickens (1812 - 1870)

Die einzige wirklich blinde Person in der Weihnachtszeit ist die, die Weihnachten nicht im Herz hat.

Autor: Helen Keller (1880 - 1968)

Die größten Ereignisse - das sind nicht unsre lautesten, sondern unsre stillsten Stunden.

Autor: Friedrich Nietzsche (1844 - 1900)

Die Nacht vor dem heiligen Abend, da liegen die Kinder im Traum. Sie träumen von schönen Sachen und von dem Weihnachtsbaum.

Autor: Robert Reinick (1805 - 1852)

und ich werde an Weihnachten nach Hause kommen. Wir alle tun das oder sollten es tun. Wir alle kommen heim oder sollten heimkommen. Für eine kurze Rast, je länger desto besser, um Ruhe aufzunehmen und zu geben.

Autor: Charles Dickens (1812 - 1870)

Ich will Weihnachten in meinem Herzen ehren, ich will versuchen, es zu feiern. Ich will in der Vergangenheit, in der Gegenwart und in der Zukunft leben.

Autor: Charles Dickens (1812 - 1870)

Es wird jedes Mal Weihnachten, wenn wir unserem Bruder zulächeln und ihm die Hand reichen.

Autor: Mutter Teresa (1910 - 1997)

Machen Sie mit!

Dank der Mithilfe unserer fleißigen Besucher wächst unsere Sammlung ständig weiter. Auch Sie können daran teilhaben, indem Sie Zitate zum Thema Weihnachten jetzt eintragen.

Zitat zum Thema Weihnachten eintragen