Notice: Undefined variable: index in /usr/share/nginx/cms/sites/zitate-und-sprichwoerter.com/classes/pagerenderer/category.class.php on line 252
Zitate zum Thema Reisen

Zitate Reisen

Reisen, das ist mehr als nur ein paar Tage Urlaub oder Abschalten von der Arbeit, sondern für viele von uns ein ganzes Lebensgefühl. Gefüllt mit Sehnsucht nach der Ferne, Abenteuer und neuen unbekannten Ländern und der Lust auf Neues.

Die unendlichen Weiten entdecken, in einsamen Buchten baden, in fremde Kulturen eintauchen und neue Orte kennenlernen: Sei es allein, mit dem Partner, mit Freunden oder der gesamten Familie. Es gibt so viel von der Welt zu sehen und die Möglichkeiten sind unendlich.

Das Thema Reisen hat bereits zahlreiche bekannte Persönlichkeiten von Schriftsteller, Poeten bis hin zu Philosophen und Musikern beschäftigt. Sie haben bereits vor vielen Jahrzehnten oder teilweise sogar Jahrhunderten bis hin in unsere Gegenwart versucht, das damit verbundene Lebensgefühl in Worte zu fassen.

Bilder mit Zitaten zum Thema Reisen

Hinweis: Sie können die Pfeile nutzen, um vorwärts oder rückwärts zu blättern.

Zitate zum Thema Reisen

Lassen Sie sich also von unseren gesammelten Zitaten zum Thema Reisen inspirieren, das Fernweh aufkommen und finden Sie die richtigen Worte für all die unbezahlbaren Momente, die das Reisen beschert.

Es ist eine Reise, die wir antreten, mit einem Ziele, das noch fern liegt, durch Jahre getrennt, und dahin zu gelangen war und ist uns ernster Wille, aber es ist nicht immer gut, daß man eine lange Reise in einem Zuge vollende.

Autor: Willibald Alexis (1798 - 1871)

Reisen ist das beste, ja das einzige Heilmittel gegen Kummer.

Autor: Alfred de Musset (1810 - 1857)

Reisen lehrt Toleranz.

Autor: Benjamin Disraeli (1804 - 1881)

Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen.

Autor: Mark Twain (1835 - 1910)

Reisen ist, in jedem Augenblick geboren werden und sterben.

Autor: Victor Hugo (1802 - 1885)

Wenn du weit und schnell reisen möchtest, reise mit wenig. Befreie dich von deinem Neid, deiner Eifersucht, deiner Unversöhnlichkeit, deiner Selbstsucht und deinen Ängsten.

Autor: Cesare Pavese (1908 - 1950)

Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.

Autor: Jean Paul (1763 - 1825)

Was der Schlaf im engen Kreise der 24 Stunden ist, das ist das Reisen in dem weiten Kreise der 365 Tage.

Autor: Theodor Fontane (1819 - 1898)

Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und daß man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen läßt.

Autor: Adolph Knigge (1752 - 1796)

Ein Reisender ohne Beobachtungsgabe ist wie ein Vogel ohne Flügel.

Autor: Saadi (1210 - 1291)

Eine Reise ist ein Trunk aus der Quelle des Lebens.

Autor: Friedrich Hebbel (1813 - 1863)

Nur aufs Ziel zu sehen, verdirbt die Lust am Reisen.

Autor: Friedrich Rückert (1788 - 1866)

Eine Reise ist wie eine Ehe: Die sicherste Art zu scheitern ist zu glauben, man habe sie fest im Griff.

Autor: John Steinbeck (1902 - 1968)

Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.

Autor: Aldous Huxley (1894 - 1963)

Wunderliche Ferne! Soll ich dich nun des Truges anschuldigen, weil du nicht hältst, was dein Lächeln verheißt?

Autor: Bruno Wille (1860 - 1928)

Was ist Reisen? Ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile.

Autor: Anatole France (1844 - 1924)

Niemand merkt, wie schön es ist zu reisen, bis er nach Hause kommt und seinen Kopf auf seinem alten, vertrauten Kissen bettet.

Autor: Lin Yutang (1895 - 1976)

Reisen macht einen bescheiden. Man erkennt, welch kleinen Platz man in der Welt besetzt.

Autor: Gustave Flaubert (1821 - 1880)

Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung.

Autor: Karl Julius Weber (1767 - 1832)

Nur wenige sind sich bewusst, dass sie nicht nur reisen, um fremde Länder kennenzulernen, sondern auch um fremden Ländern die Kenntnis des eigenen zu vermitteln.

Autor: William Somerset Maugham (1874 - 1965)

Der Mensch bereist die Welt auf der Suche nach dem, was ihm fehlt. Und er kehrt nach Hause zurück, um es zu finden.

Autor: George Moore (1852 - 1933)

Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.

Autor: André Gide (1869 - 1951)

Wenn du die Speisen ablehnst, die Brauchtümer ignorierst, die Religion fürchtest und die Menschen meidest, bleibst du besser Zuhause.

Autor: James Michener (1907 - 1997)

Ein guter Reisender hat keine festen Pläne und denkt nicht ans Ankommen.

Autor: Laotse

So viel ist sicher; Reisen tut immer gut.

Autor: Voltaire (1694 - 1778)

Du kennst diese Fieberkrankheit, die uns im kalten Elend ergreift, dieses Heimweh nach einem Land, das man nicht kennt, und die qualvolle Sehnsucht nach Neuem!

Autor: Charles Baudelaire (1821 - 1867)

Früher zeichnete man auf Reisen, um sich erinnern zu können, wo man war. Heute filmt man auf Reisen, um zu erfahren, wo man gewesen ist.

Autor: Albert Camus (1913 - 1960)

Man reist ja nicht, um anzukommen, sondern um zu reisen.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Die Leidenschaft des Reisens ist das weiseste Laster, welches die Erde kennt.

Autor: Bruno Hans Bürgel (1875 - 1948)

Reisen ist fatal für Vorurteile, Bigotterie und Engstirnigkeit.

Autor: Mark Twain (1835 - 1910)

Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben.

Autor: Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Wenn man mich fragt, warum ich reise, antworte ich: Ich weiß wohl, wovor ich fliehe, aber nicht, wonach ich suche.

Autor: Michel de Montaigne (1533 - 1592)

Reisen veredelt den Geist und räumt mit unseren Vorurteilen auf.

Autor: Oscar Wilde (1854 - 1909)

Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst.

Autor: Dalai Lama (1935 - heute)

Die Welt ist ein Buch und diejenigen, welche nicht reisen, lesen nur eine Seite.

Autor: Augustinus von Hippo (354 n. Chr. - 430 n. Chr.)

Reisen. Es lässt dich sprachlos, dann verwandelt es dich in einen Geschichtenerzähler.

Autor: Ibn Battūta (1304 - 1368)

Ich glaube, der glücklichste Moment im Leben eines Menschen ist eine Abreise in unbekannte Länder.

Autor: Richard Francis Burton (1821 - 1890)

Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel.

Autor: Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Der Reisende sieht Dinge, die ihm unterwegs begegnen, der Tourist sieht das, was er sich vorgenommen hat zu sehen.

Autor: G.K. Chesterton (1874 - 1936)

Fahre in die Welt hinaus. Sie ist fantastischer als jeder Traum.

Autor: Ray Bradbury (1920 - 2012)

Die eigentlichen Entdeckungsreisen bestehen nicht im Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin, etwas mit anderen Augen zu sehen.

Autor: Marcel Proust (1871 - 1922)

Was suchen wir andere Länder unter anderer Sonne? Entkommt, wer sein Land hinter sich läßt, sich selber?

Autor: Horaz (65 v. Chr. - 8 v. Chr.)

Das wichtigste Stück des Reisegepäcks ist und bleibt ein fröhliches Herz.

Autor: Hermann Löns (1866 - 1914)

Gegen die schlechte Stimmung: Mit der Hoffnung zu reisen ist besser, als das Ziel zu erreichen.

Autor: Robert Louis Stevenson (1850 - 1894)

Reisen ist oft nichts anderes, als die Flucht vor sich selbst. Aber das Ich holt dich immer ein.

Autor: Otto Leixner von Grünberg (1847 - 1907)

Wer Kenntnisse von seinen Reisen nach Hause bringen will, muß schon Kenntnisse mit sich führen, wenn er abreist.

Autor: James Boswell (1740 - 1795)

Personen, die viel auf Reisen sind und immer neue Orte und Menschen sehen, zeichnen sich durch eine gewisse Lebensfrische aus, an der es denen mangelt, die jahrein, jahraus am selben Platz leben.

Autor: Prentice Mulford (1834 - 1891)

Die tägliche Erfahrung lehrt, daß diejenigen, welche viel reisen, an Urteilskraft gewinnen; daß die Gewohnheit – fremde Völker, Sitten und Gebräuche zu beobachten, den Kreis ihrer Ideen erweitert und sie von manchen Vorurteilen befreit.

Autor: François Guizot (1787 - 1874)

Trudele durch die Welt. Sie ist so schön, gib dich ihr hin, und sie wird sich dir geben.

Autor: Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Unter den therapeutischen Mitteln, die nicht in Flaschen gefüllt und etikettiert in unseren Regalen stehen, ist das Reisen eine Art Vorbeugung, Pflege- und Heilmittel, das zu allen Zeiten gerühmt wurde.

Autor: Daniel Drake (1785 - 1852)

Reisen ist besonders schön, wenn man nicht weiß, wohin es geht. Aber am allerschönsten ist es, wenn man nicht mehr weiß, woher man kommt.

Autor: Laotse

Was wunderst du dich, daß deine Reisen dir nichts nützen? Bist du es nicht selber, den du herumschleppst? Was dich forttrieb, sitzt dir unmittelbar auf dem Nacken.

Autor: Sokrates (469 v. Chr. - 399 v. Chr.)

Eine kleine Reise ist genug, um uns und die Welt zu erneuern.

Autor: Marcel Proust (1871 - 1922)

Ich reise niemals ohne mein Tagebuch. Man sollte immer etwas Aufregendes zu lesen haben.

Autor: Oscar Wilde (1854 - 1909)

Wer an's Ziel kommen will, kann mit der Postkutsche fahren, aber wer richtig reisen will, soll zu Fuß gehen.

Autor: Jean-Jacques Rousseau (1712 - 1778)

Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind.

Autor: Samuel Johnson (1709 - 1784)

Wer reisen will, muß zunächst Liebe zu Land und Leuten mitbringen.

Autor: Theodor Fontane (1819 - 1898)

Der Mensch, der allein reist, kann sich heute auf den Weg machen; doch wer mit einem anderen reist, muss warten, bis dieser bereit ist.

Autor: Henry David Thoreau (1817 - 1862)

Was ich beim Reisen am meisten liebe, ist das Erstaunen bei der Rückkehr. Es verklärt die albernsten Menschen und die nichtigsten Dinge.

Autor: Stendhal (1783 - 1842)

Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat besitzen.

Autor: Theodor Fontane (1819 - 1898)

Reisen ist das einzig taugliche gegen die Beschleunigung der Zeit.

Autor: Thomas Mann (1875 - 1955)

Man reist nicht billiger und schneller als in Gedanken.

Autor: Georg Weerth (1822 - 1856)

Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Höchste Zeit ist’s! Reise, reise!

Autor: Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Das Reisen führt uns zu uns zurück.

Autor: Albert Camus (1913 - 1960)

Eine Fahrt mit der Eisenbahn kann ich beim besten Willen nicht als Reise bezeichnen. Man wird ja lediglich von einem Ort zum anderen befördert und unterscheidet sich damit nur sehr wenig von einem Paket.

Autor: John Ruskin (1819 - 1900)

Drum o Mensch, sei weise, pack die Koffer und verreise.

Autor: Wilhelm Busch (1832 - 1908)

Viele Fächer werden an unseren Schulen gelehrt, aber eines der wichtigsten fehlt: Reisekunde. Denn das intelligente Reisen, das Verständnis für fremde Länder und Völker, will gelernt sein.

Autor: John Steinbeck (1902 - 1968)

Das Reisen dient in jüngeren Jahren der Erziehung, in reiferen der Erfahrung.

Autor: Francis Bacon (1561 - 1626)

Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.

Autor: Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Wie es Leute gibt, die Bücher wirklich studieren, und andere, die sie nur durchblättern, gibt es Reisende, die es mit Ländern ebenso machen: Sie studieren sie nicht, sondern blättern sie nur durch.

Autor: Ferdinando Galiani (1728 - 1787)

Wenn ein Reisender nach Hause zurückkehrt, soll er nicht die Bräuche seiner Heimat eintauschen gegen die des fremden Landes. Nur einige Blumen, von dem, was er in der Ferne gelernt hat, soll er in die Gewohnheiten seines eigenen Landes einpflanzen.

Autor: Francis Bacon (1561 - 1626)

Nur Reisen verwandelt das Spießbürgerliche und Kleinstädtische in unserer Brust in etwas Weltbürgerliches und Großstädtisches.

Autor: Jean Paul (1763 - 1825)

Der echte Reisende ist immer ein Landstreicher, mit den Freuden und Versuchungen und der Abenteuerlust.

Autor: Konfuzius (551 v. Chr. - 479 v. Chr.)

Um den rechten Genuß vom Reisen zu haben, ist es notwendig, daß man nicht ohne Vorkenntnisse der Gegend reist. Sonst läuft man Gefahr, Uninteressantes zu sehen, während das Interessante in nächster Nähe unbeachtet liegen bleibt.

Autor: Max Haushofer (1840 - 1907)

Ich höre nachts die Lokomotiven pfeifen, sehnsüchtig schreit die Ferne,
und ich drehe mich im Bett herum und denke: "Reisen..."

Autor: Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Das Reisen ist auch solch ein Element, das sich jeder Definition entzieht. Wie schnell ist man weit vom gestrigen Tag.

Autor: Hugo von Hofmannsthal (1874 - 1929)

Manche Leute reisen, um Neues zu sehen; aber sie sehen das Neue leider immer mit alten Augen.

Autor: Charlotte von Kalb (1761 - 1843)

Machen Sie mit!

Dank der Mithilfe unserer fleißigen Besucher wächst unsere Sammlung ständig weiter. Auch Sie können daran teilhaben, indem Sie Zitate zum Thema Reisen jetzt eintragen.

Zitate zum Thema Reisen eintragen